Mehr als nur heiße Luft oder alles paletti? Jedenfalls immer unter Strom!

Viel heißer Dampf um nichts? Nicht bei uns! Um unsere Säfte und Wasser zu erhitzen, benötigen wir eine ganze Menge Dampf. Über Rohrleitungen werden diese nicht nur transportiert, sondern auch schonend erhitzt. Da wir aber nicht nur Apfelsaft herstellen, sondern auch viele andere Säfte und Nektare, müssen nach jeder Abfüllung alle eingesetzten Safttanks und Rohrleitungen sterilisiert werden. Dafür benötigen wir ebenfalls Dampf.

Unser Problem war bisher, dass wir den Dampf mit Gas hergestellt haben. Aber das ist weder aus ökologischer noch aus ökonomische Sicht sinnvoll. Deshalb haben wir nach anderen Möglichkeiten gesucht, um Dampf zu erzeugen. Dabei sind wir auf das Biomasseheizkraftwerk aufmerksam geworden. Dies erhitzt das Wasser in einem großen Kessel mit Feuer. Für das Feuer benutzen wir nur Holzreste, die ihren eigentlichen Zweck schon erfüllt haben. Einmal haben wir zum Beispiel die alten Weihnachtsbäume aus dem Raum Göttingen zum Befeuern genutzt, oder ein anderes Mal alte unbehandelte Paletten von einem regionalen Unternehmen. Die restliche Zeit wird es mit Holzhackschnitzeln aus Strauch- und Schnittresten befeuert.

Nur mit Dampf lassen sich aber keine Maschinen betreiben. Ein Produktionsunternehmen wie unseres braucht natürlich leider auch eine Menge Strom. Deshalb haben wir seit dem 1. Januar 2017 unser gesamtes Unternehmen auf Ökostrom umgestellt.